Mobiler Sonderpädagogischer Dienst und Mobile Sonderpädagogische Hilfe

Der Mobile Sonderpädagogische
Dienst (MSD)

Der Mobile Sonderpädagogische Dienst (MSD) hilft Kindern an anderen Schulen bei Problemen. 

Die Kinder werden gefördert.

Die Eltern und Lehrer werden beraten.

Der Mobile Sonderpädagogische Dienst (MSD)

  • hat die Aufgabe, Kindern mit dem Förderbedarf geistige Entwicklung den erfolgreichen Besuch der Allgemeinen Schule zu ermöglichen.
  • bietet Diagnostik, Beratung und Unterstützung für Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern auf ihrem Weg der Inklusion.
  • kooperiert mit verschieden Fachdiensten und Mobilen Sonderpädagogischen Diensten anderer Fachrichtungen.
  • wird in Absprache mit den Eltern durch die Stammschule beantragt.

Die Mobile Sonderpädagogische
Hilfe (MSH)

Die Mobile Sonderpädagogische Hilfe (MSH) hilft den Kindern in anderen Kindergärten, wenn sie Probleme haben.

Die Kinder werden gefördert.

Die Eltern und Erzieher werden beraten.

Die Mobile Sonderpädagogische Hilfe (MSH)

  • arbeitet im Stadtgebiet Erlangen sowie im östlichen Landkreis Erlangen/Höchstadt mobil an Kindergärten mit Kindern von drei bis sieben Jahren, die in ihrer Entwicklung einen erheblichen Förderbedarf in den Bereichen geistige Entwicklung, Sprache, Motorik und Wahrnehmung aufweisen,
  • bietet Diagnostik durch Beobachtung, informelle Überprüfungen und Begabungsverfahren sowie Beratung von Eltern und Kindertagesstätten im Hinblick auf Fördermaßnahmen für das Kind,
  • leistet zeitlich begrenzte Förderung von Kindern in Einzel- und Gruppensituationen,
  • unterstützt, berät und begleitet bei Integration und Inklusion im Sinne einer individuell adäquaten Förderung.