Manchmal kommen Babys zu früh oder krank auf die Welt. Dann brauchen die Eltern besondere Hilfe. Vor allem wenn sie mit ihrem Kind vom Krankenhaus nach Hause kommen. Hier unterstützt die Frühförderung gemeinsam mit anderen Partnern.

Jede zu frühe Geburt oder Erkrankung eines Neugeborenen bringen Kind und Eltern in eine neue, meist unerwartete Situation. Sie stellt hohe Anforderungen an die ganze Familie. Die Frühförderung der Lebenshilfe bietet in Kooperation mit der Kinder- und Jugendklinik am Universitätsklinikum Erlangen und der Kinderhilfe Erlangen Unterstützung durch die Harl.e.kin-Nachsorge an.
Den Familien stehen im Übergang von der Klinik nach Hause eine vertraute Kinderkrankenschwester der Kinderklinik und eine erfahrene Fachkraft der Frühförderstelle mit einer Zusatz-Qualifikation in Entwicklungspsychologischer Beratung zur Seite. Die Fachkräfte stellen die frühzeitige und kompetente Begleitung von früh- und risikogeborenen Kindern und ihren Familien nach dem Klinikaufenthalt sicher. So kann der Start in der neuen Lebenssituation gut gelingen. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist die Stärkung der elterlichen Kompetenzen durch eine fachgerechte Beratung in den Bereichen Pflege, Eltern-Kind-Interaktion und kindliche Entwicklung. Die Harl.e.kin-Nachsorge ist für die Familien kostenfrei.Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Spenden für dieses besondere Angebot der Frühförderung sind willkommen.
Bitte auf das Konto der Lebenshilfe Erlangen e.V. bei der

Sparkasse Erlangen
Iban DE 39 7635 0000 0000 0009 45
Kennwort: Harl.e.kin-Nachsorge.

Danke!