Arbeitsbegleitende Maßnahmen

Arbeitsbegleitende Maßnahmen

In der Werkstatt kann man auch Kurse besuchen.

Die Kurse heißen Arbeitsbegleitende Maßnahmen (ABM).

Es gibt verschiedene Angebote.

Zum Beispiel: Singkreis und Trommelgruppe, Malen, Bewegung, Lesen und Schreiben.

Man kann sich raussuchen, was einem gefällt.

Dafür gibt es ein Programm-Heft.

Dreimal in der Woche kann man bei einem Kurs mitmachen. 

Die Werkstatt arbeitet für die Kurse mit der Volkshochschule (VHS)
und der Integrativen Sportgemeinschaft Erlangen zusammen. 
 

Arbeitsbegleitende Maßnahmen (ABM) schaffen einen Ausgleich zum Werkstatt-Alltag: mit Bildungs-, Kreativ- und Bewegungsangeboten sowie lebenspraktischem Training. Wir arbeiten hier mit der Volkshochschule Erlangen (VHS) und der Integrativen Sportgemeinschaft zusammen. Die ABM dienen dazu, die Persönlichkeit weiterzuentwickeln und tragen dazu bei: 


•    die Leistungsfähigkeit zu erhalten und zu steigern
•    soziale Kompetenzen zu fördern
•    das Selbstwertgefühl zu stärken
•    Hobbys auszubauen
•    das Gemeinschaftsgefühl zu stärken


Die Arbeitsbegleitenden Maßnahmen finden während der Arbeitszeit statt. Die Mitarbeitenden können drei Kurse in der Woche belegen.