Berufliche Bildung

Berufliche Bildung - Orientierung im Arbeitsleben

Im Berufs-Bildungs-Bereich lernen die Teilnehmernden Tätigkeiten genauer kennen.

Jeder Teilnehmer, jede Teilnehmerin arbeitet mit einem Bildungs-Begleiter zusammen.

Der Bildungs-Begleiter hilft beim Lernen.

Der Bildungs-Begleiter unterstützt im Praktikum.

Der Bildungs-Begleiter hilft beim Finden einer Arbeit.

Der Berufs-Bildungs-Bereich beginnt mit einem Eingangs-Verfahren.

Nach dem Eingangs-Verfahren lernt man 1 bis 2 Jahre im Berufs-Bildungs-Bereich unterschiedliche Berufe kennen.

Die Abteilung Berufliche Bildung bietet eine Vielzahl an Qualifizierungsmöglichkeiten und fungiert als Navigationssystem für Teilnehmer*innen, die sich in der beruflichen Landschaft orientieren möchten.

Dem Eingangsverfahren schließen sich zwischen 1 bis 2 Jahre Werkstatt- oder Betriebsintegrierter Berufsbildungsbereich an. In dieser Zeit bekommen die Teilnehmer*innen eine Bildungsbegleitung zur Seite gestellt, die sie bei dem Prozess unterstützt. Mittels einer passgenauen Qualifizierung in Form von Schulungen und Praktika werden berufliche Werdegänge erschlossen und gemeinsam gestaltet.